italiano deutsch english

Ferienwohnung Hotel Torbole am Gardasee: wilkommen im FamilienHotel Elisabetta Ferienwohnung Torbole am Gardasee

torna alla home




Wind Surf & Sailing
Die Popularität des Garda als des idealen Platzes für Segler und Surfer leitet hauptsächlich von den starken Winden ab, die ihn kreuzen. Hauptsaechlich wegen der Temperaturunterschiede zwischen der Po-Ebene und dem alpinen Bogen bilden sich grosse Luftmassen, die in den Trichter des Garda fliessen und thermische starke und regelmäßige Winde erzeugen: Himmelsbrot für den leidenschaftlichen Segler! Die Segler können sich an den Circolo Vela Torbole oder an die Fraglia von Riva wenden, Liebhaber des Windsurfs hingegen an den Circolo Surf Torbole, an die Windsurf Conca, die Schule von Vasco Renna oder jene von Marco Segnana, alle einfach vom Hotel aus zu erreichen


Pelèr

Der morgentliche Wind welcher vom Norden Richtung Süden blaest, kommt von den warmen Luftmassen der Berge welche in Richtung Val Padana gehen und während der Nacht abkühlen. Er entwickelt sich in der Daemmerung und endet, sobald die Sonne beginnt, die Ebene zu erwaermen, ungefaehr um 9 Uhr morgens. Folglich der Ausnutzung der Temperaturunterschiede von Berg/Tal und Nacht/Tag, ist der Pelèr einer der staerksten Winde, die auf dem Gardasee wehen. Dieser erreicht 6 bis 7 Windstaerken und wird deshalb sehr von leidenschaftlichen Windsurfern geschaetzt, welche bereits frueh am Morgen aus dem Bett steigen, um mit dem eigenen Surfbrett den Wind maximal ausnutzen zu koennen.


Ora

Die Ora ist der bekannteste Wind des Garda. Sie reist vom Süden in Richtung Norden und beginnt zur Mittagszeit um am Ende des Nachmittages zu enden. Sie ensteht aus der Luft der Po-Ebene, welche sich waehrend des Vormittages aufwaermt und dann in Richtung der kälteren Alpen reist. Die Ora entwickelt ihre maximale Kraft am noerdlichen Teil des Sees, genauer gesagt in Richtung Pier-Torbole. Ihre Kraft ist dermassen gross, dass sie 4-5 Windstaerken erreicht und bis nach Trient zu spueren ist.


Ponale

Der Ponale ist ein Sommerwind, der aus den warmen Luftmassen des Ledrotals entsteht, welche plötzlich vom Gardasee durch das Ponaletal, daher der Name, Richtung Norden fliessen. Charakteristisch sind die weissen Schaumkronen, den dieser Wind auf den Gewaessern des Garda in der Zone des Ponale entstehen laesst und dem fachkundigen Auge die Ankunft vorhersagt.
Hotel Elisabetta: I-38069 Torbole TN - Gardasee - Trentino - ITALIA - Tel. +39 0464 505176 Fax +39 0464 505619
e-mail: info@hotelelisabetta.com P.Iva 00356360222 Privacy & cookie
web design by Nonsoloweb.info